Restaurantfachmann /-frau

Der Beratungs- und Wohlfühlprofi

Deine Gäste glücklich zu machen – das ist deine Hauptaufgabe als Restaurantfachmann/-frau. Du deckst und dekorierst die Tische, empfängst und berätst die Gäste und kümmerst dich darum, dass sich alle rundum wohlfühlen. Wenn deine Gäste das Restaurant mit einem Lächeln verlassen, hast du dein Ziel erreicht. Der perfekte Job für all jene, die sich für Speisen und Getränke interessieren und gerne dafür sorgen, dass andere einen guten Tag haben.

Dauer der Lehrzeit:

3 Jahre

Das lernst du:

  • Tische und Büffets im Restaurant vorbereiten und gestalten
  • passende Teller, Besteck und Gläser eindecken
  • Speisen-, Getränke- und Barkunde
  • Speise- und Getränkekarten zusammenstellen
  • Getränke zubereiten
  • Service- und Verkaufstechniken
  • Tischreservierungen und Vorbestellungen aufnehmen
  • Gäste betreuen – von der Begrüßung bis zur Verabschiedung
  • Gäste bei der Speisen- und Getränkeauswahl fachkundig beraten
  • mit persönlichen Wünschen der Gäste umgehen
  • Bestellungen aufnehmen und bonieren
  • Speisen und Getränke servieren und abservieren
  • am Gästetisch zusätzliche Arbeiten in der gehobenen Gastronomie durchführen wie z. B. Filetieren, Tranchieren, Flambieren
  • Reklamationen behandeln
  • mit computerbasierten Bonierkassen umgehen
  • Rechnungen ausstellen, Rechnungsbeträge kassieren (bar und unbar)
  • Tagesumsätze abrechnen
  • Arbeitsabläufe im Restaurant organisieren, Dienstpläne erstellen
  • Lagerbestände kontrollieren, auffüllen und nachbestellen
  • gastronomische Sonderveranstaltungen (z. B. Hochzeiten, Banketts) planen und durchführen
  • du kannst zahlreiche Zusatzausbildungen machen – z.B. zum Sommelier

Das zeichnet dich aus:

  • du bist fröhlich, freundlich und hast gute Umgangsformen
  • du sprichst gerne mit Menschen und berätst gerne
  • du bist ein guter Verkäufer
  • du behältst auch in Stresssituationen einen kühlen Kopf
  • du bist ein Teamplayer
  • du interessierst dich für Lebensmittel und deren Verarbeitung
  • du hast eine gute Kondition

Ein Blick in den Beruf:

“Mir macht es sehr viel Spaß, mit den Gästen zu arbeiten und ich führe gerne Smalltalk mit ihnen, damit sie sich wohlfühlen.“ Kristina Beranek befindet sich im dritten Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Restaurantfachfrau und ist zumeist im Frühdienst tätig. Sie ermöglicht ihren Gästen einen angenehmen Aufenthalt durch ihr freundliches Auftreten und guten Service. Nebenbei besucht sie den Blockunterricht ihrer Berufschule, wo sie neben Deutsch, Mathematik und Englisch auch die Fächer “Französisch, Kochen, Service, Getränke- und Menükunde“ lernt.

 

“Das Coolste an meinem Job ist auf jeden Fall, dass man in verschiedenen Hotels auf der ganzen Welt arbeiten kann.“ In seiner aktuellen Funktion ist Restaurantfachmann Jonas Gregoritsch Stationskellner, dem Gäste zugeteilt werden, für die er explizit zuständig ist. Was wäre für diese Position wesentlich als Voraussetzung? “Als Eigenschaften sind wichtig, dass man mit Stress gut umgehen kann, und, dass man fröhlich und freundlich ist.“

 

David Jovanovic befindet sich im dritten Lehrjahr zum Restaurantfachmann. Im ersten Lehrjahr lernte er das Servieren an sich, im zweiten folgte das Arrangieren des Tisches, um im dritten Lehrjahr betreut er selbstständig Gäste. Was sollte man auf jeden mitbringen für diese Ausbildung? “Man sollte auf jeden Fall freundlich sein und ein gepflegtes Auftreten haben.“