Gut zu wissen

 

Die österreichische Hotellerie bietet attraktive Lehrberufe für verschiedenste Talente und viele Karrieremöglichkeiten. Derzeit werden folgende Branchenlehrberufe angeboten:

Auch Bürokaufleute werden in Hotels ausgebildet. Daneben gibt es noch andere Möglichkeiten der Ausbildung in spezialisierten Hotelbetrieben — z.B. im Wellnessbereich.

Jeder Lehrling bekommt für seine Arbeit eine Lehrlingsentschädigung. Im Hotel- und Gastgewerbe beträgt diese derzeit monatlich brutto (Stand: Mai 2019):

  • 760 Euro im 1. Lehrjahr
  • 860 Euro im 2. Lehrjahr
  • 980 Euro im 3. Lehrjahr
  • 075 Euro im 4. Lehrjahr

Lehrlingsentschädigungen und Löhne bzw. Gehälter, die du später mindestens verdienst, sowie arbeitsrechtliche Voraussetzungen sind in den Kollektivverträgen für Arbeiter und Angestellte im Gastgewerbe sowie in den Lohnlisten der einzelnen Bundesländer festgeschrieben. Informationen zum Thema findest du unter www.hotelverband.at oder www.vida.at.

Was noch ist wichtig?

  • Viele Betriebe bieten ihren Mitarbeitern zusätzlich zur Entlohnung besondere Angebote, wie z.B. kostenlose oder günstige Verpflegung, die kostenlose Benützung der hauseigenen Wellnesseinrichtungen oder Möglichkeiten zur Weiterbildung.
  • Berufsschulzeiten werden vorwiegend in Blockform (in Ausnahmen als Jahresunterricht) angeboten. Die Anmeldung zur Berufsschule nimmt der Ausbildungsbetrieb vor.
  • Kostenfrei und parallel zur Lehre kannst du die Berufsmatura machen.
  • Als Lehrling hast du Anspruch auf eine Lehrlingsfreifahrt (für deinen Weg zum Betrieb) und auf eine Schülerfreifahrt (für deinen Weg zur Berufsschule).
  • Mit deinem Lehrlingsausweis bekommst du in vielen öffentlichen Einrichtungen Vergünstigungen — z.B. in Bädern und Kinos.
  • Als Lehrling hast du auch die Möglichkeit, ein Auslandspraktikum zu machen: www.ifa.or.at
  • Laut der ersten österreichischen Lehrlingsstudie würden 70 % der Lehrlinge wieder eine Lehre machen — und zwar in demselben Lehrberuf und im selben Betrieb!